Vorteile der Betonzisterne

Betonzisternen sind aufgrund ihrer Stabilität grundsätzlich befahrbar. Sie eignen sich besonders zum Einbau unter Hofflächen und Einfahrten. Je nach Deckelkonstruktion kann eine Zisterne begehbar, PKW- oder LKW-befahrbar sein. Bei hohen Grundwasserständen ist die Betonzisterne mit ihrem Eigengewicht deutlich dem Kunststofftank überlegen. Beim Einbau muss eine Betonzisterne nicht wie der Kunststofftank mit Sand oder Kies umhüllt werden, sondern mit dem Aushub der Baugrube. Das Verdichten des Füllmaterials mit einer Rüttelplatte oder Verdichter kann bei der Betonzisterne im Gegensatz zu Kunststofftanks erfolgen.

Weiterhin muss eine Betonzisterne nicht wie bei vielen Modellen aus Kunststoff vorab mit Wasser befüllt werden um das umliegende Erdreich (meist von Hand) zu verdichten. Letztendlich ist eine Betonzisterne bei Vollkostenrechnung günstiger. Ein großes Plus ist auch ihr Gewicht, wenn ein hoher Grundwasserstand vorliegt .Bei schwierigen Verhältnissen werden Sondermodelle mit einer Auftriebssicherung angeboten. Diese besteht in der Regel aus einem Boden mit einem größeren Durchmesser  als die eigentliche Zisterne. Das Füllmaterial liegt dann auf diesem überstehenden Rand auf und die Zisterne kann nicht aufgetrieben werden.

Veröffentlicht am