Lieferung der Betonzisterne

Betonzisternenunterteil
Das Unterteil einer Betonzisterne wird in die Baugrube gehoben

Aufgrund des Gewichtes ist für den Einbau von Beton-Zisternen ein Kran notwendig. Für den Einbau sollte daher ein Ort gewählt werden, der für schwere Fahrzeuge zugänglich ist. Das Anlieferfahrzeug verfügt meistens über einen integrierten Kran.

Die Zufahrt sollte mindestens acht Meter breit sein, damit die Stützen des Kranfahrzeugs ausgefahren werden können, um ausreichend Stabilität beim Einheben der Zisterne in die vorbereitete Grube zu haben. Mit größeren Kranfahrzeugen können auch ungünstigere Einbauplätze erreicht werden.

Bei den meisten Anbietern sind die Anlieferung und das Einsetzen in die Baugrube bereits im Preis enthalten. Meistens reicht eine halbe Stunde für das Einsetzen, achten Sie auf das Angebot: oft werden Verzögerungen nachberechnet.

Die Lieferung wird rechtzeitig angekündigt, häufig sind die Fahrer des LKW angewiesen sich telefonisch zusätzlich zu melden. Bitte beachten Sie, dass die Baugrube entsprechend den Anforderungen erstellt wurde und der Fahrweg wie gefordert befahrbar ist um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen.

Die Fahrzeuge haben meist mehrere Absetztermine, sodass die Betonzisterne bei Nichteinhaltung entweder wieder mitgenommen oder neben der Baugrube abgesetzt wird, was weitere Kosten verursacht.

Veröffentlicht am